Webdesign AusschreibungenWebdesign Ausschreibungen sind für selbständige Freelancer die wichtigste Quelle für potentielle neue Aufträge. Diese Börsen sollten Sie unbedingt kennen.

Wer sich als Webdesigner selbständig macht, lebt fortan mit der Notwendigkeit ständiger Kundenakquise. Um neue Projekte zu finden sind Webdesign Ausschreibungen auf den einschlägigen Internet Portalen unverzichtbar. Auf speziell dafür konzipierten Auftragsbörsen werden potentielle Kunden und Webdesigner mit freien Kapazitäten zusammengeführt. Interessenten auf der Suche nach kreativen Designern treffen hier auf Freelancer, die geeignete Projekte akquirieren möchten. Wenn Sie genauso ein Freelancer sind, sollten Sie unbedingt diese Liste der wichtigsten Auftragsbörsen kennen. Suchen Sie sich den Marktplatz aus, der am besten zu Ihrem Portfolio passt. Ihr nächster neuer Auftrag wartet dort schon auf Sie.

eVergabe

Eine Auftragsbörse für Designer im Allgemeinen. Die Plattform eVergabe (www.evergabe.de) bietet neben Webdesign Ausschreibungen auch Angebote für die Gestaltung von Logos, Werbebannern, Plakaten oder ähnlichen Designaufgaben. Die Vergabeplattform gibt an, pro Jahr mehr als 82.000 Ausschreibungen zu veröffentlichen. Die Aufträge werden täglich aktualisiert, Sie finden hier also immer wieder neue Ausschreibungen. Darunter sind öffentliche Auftragsangebote genauso wie gewerbliche.

Um die Webdesign Ausschreibungen auf eVergabe einsehen zu können, haben Sie als Freelancer die Möglichkeit, ein kostenloses Konto zu erstellen. Als Mitglied steht Ihnen die Detailsuche zum Auffinden geeigneter Angebote zur Verfügung. Sie können die jeweiligen Anbieter direkt kontaktieren und auf elektronischem Wege Ihre Angebote abgeben. Auf Wunsch werden Sie per Mail über passende Ausschreibungen informiert. Darüber hinaus können Auftragnehmer kostenlos eine Referenz anlegen um von potentiellen Kunden gefunden zu werden.

Bei eVergabe können Sie sich über Webdesign Ausschreibungen mit einem kostenlosen Konto auf dem Laufenden halten. Sämtliche Leistungen des Portals können Sie allerdings nur mit dem kostenpflichtigen Profitarif nutzen. Die monatliche Gebühr erlaubt bis zu drei Usern die Nutzung des gesamten Leistungsportfolios.

Infodienst Ausschreibungen

Diese Vergabeplattform (www.infodienst-ausschreibungen.de) wirbt vor allem mit dem Aspekt der persönlichen Beratung. Hier finden Sie neben Webdesign Ausschreibungen unter anderem auch Auftragsangebote aus den Bereichen Applikationen, Social Media oder SEO. Infodienst Ausschreibungen bietet eine sehr professionelle Suche nach passenden Projekten. Nach eigener Aussage handelt es sich um die größte Ausschreibungsdatenbank für öffentliche Ausschreibungen, das Portal ist in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz aktiv. Insgesamt werden durch die Mitarbeiter täglich rund 40.000 Quellen geprüft.

Der kostenlose Test-Zugang bietet Ihnen Zugriff auf alle veröffentlichten Bekanntmachungen. Sie erhalten einen persönlichen Ansprechpartner und bekommen individuelle Suchkriterien zugewiesen. Auch ein Mailservice, der die Testmitglieder über geeignete Ausschreibungen informiert, kann ausprobiert werden.

Twago

Twago (www.twago.de) bezeichnet sich als führende Projektplattform in Europa. Freelancer und Agenturen werden hier mit Privatpersonen und Unternehmen jeder Größe zusammengeführt. Weltweit können Auftraggeber mit Twago nach den passenden Experten suchen. Nach eigener Angabe wird diese Börse von mehr als 500.000 Service-Anbietern genutzt.

Webdesign Ausschreibungen können auf der Plattform von jedermann veröffentlicht werden. Freelancer finden hier Angebote von der Privatperson bis zum Großunternehmen. Um potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen, können Sie als Designer ein Profil erstellen. Es gibt eine kostenlose Variante, eine Basic- oder eine Goldmitgliedschaft.

Neben der Veröffentlichung von Webdesign Ausschreibungen bietet Twago seinen Mitgliedern weitere Dienstleistungen an. Dazu gehören beispielsweise ein persönlicher Kundenservice, Projektmanagement-Instrumente und sichere Zahlungsmethoden.

Auftragsbank

Die Auftragsbank (www.auftragsbank.de) ist eine B2B Plattform für die weltweite Vermittlung von Aufträgen und Geschäftskontakten in allen Branchen. Kleine Unternehmen gehören ebenso zu den Nutzern wie bekannte Großkonzerne. Nach eigenen Angaben bringt es die Börse auf 275.000 Seitenaufrufe im Monat.

Zur Verfolgung der aktuellen Webdesign Ausschreibungen bietet die Auftragsbank einen kostenlosen Basis-Account, einen Premium-Tarif oder eine Pro-Mitgliedschaft an. Zu den Leistungen gehört unter anderem ein Mailservice, der die Kunden über geeignete Angebote informiert. Die Auftragsbank arbeitet mit einem deutschen Partner für digitale Zahlungsabwicklung, dem Unternehmen Digistore24 GmbH, zusammen.

IT Ausschreibung

Die Plattform IT Ausschreibung (www.it-ausschreibung.de) ist ein Service der Deutschen Medienagentur. Diese betreibt auch die Jobbörse IT Arbeitsmarkt.

Bei IT Ausschreibung finden Agenturen öffentliche, gewerbliche und private Ausschreibungen aus den Bereichen Webdesign, Logogestaltung, Animation, Multimedia-Produktion, Image-Trailer oder Anzeigenschaltung.

Für Auftraggeber ist die Mitgliedschaft kostenlos, Auftragnehmer zahlen einen geringen monatlichen Beitrag. Dafür können Sie nicht nur aktuelle Webdesign Ausschreibungen einsehen, sondern auch potentielle Kunden direkt kontaktieren und Angebote abgeben. Mit einem Profil haben Freelancer die Möglichkeit, Auftraggeber auf sich aufmerksam zu machen. Per Mail können Mitglieder sich über passende Ausschreibungen informieren lassen.

Interlance

Diese Plattform veröffentlicht Ausschreibungen aller Branchen und Gewerke. Interlance (www.interlance.de) richtet sich an Freelancer, Subunternehmer und Gewerbetreibende. Hier können Unternehmen die passenden Fachkräfte finden und ihre Aufträge direkt vergeben.

Die Webdesign Ausschreibungen bei Interlance können Sie in den ersten drei Monaten Ihrer Mitgliedschaft kostenlos einsehen, danach fällt eine Jahresgebühr für die Dienste der Börse an.  Die Plattform betreibt einen Branchenindex, in den Sie sich als Mitglied eintragen können. Alle Profile werden von Interlance optimiert und einzeln bei den relevanten Suchmaschinen angemeldet. Das garantiert den Mitgliedern eine hohe Marktpräsenz.

Deutscher Auftragsdienst DTAD

Nach eigenen Angaben ist der Deutsche Auftragsdienst (www.dtad.com) die größte Datenbank für Firmen und Vergabestellen in Deutschland. Außerdem der führende Anbieter im Bereich der öffentlichen, gewerblichen und privaten Ausschreibungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der nationalen und internationalen Recherche von Auftragsinformationen und hat sich darüber hinaus auf das Auftragsmanagement spezialisiert. Der DTAD gehört zur DuMont Mediengruppe.

Mitglieder werden täglich per Mail über aktuelle Webdesign Ausschreibungen informiert. Suchprofile, die auf den persönlichen Bedarf abgestimmt werden können, erleichtern die aktive Suche nach potentiellen Kunden. Darüber hinaus steht ein persönlicher Kundenservice zur Verfügung. Mit einem kostenlosen Testzugang kann man alle Funktionen ausprobieren. Wird dieser nicht in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft umgewandelt, endet er automatisch.

Ausschreibungsdienste

Diese Plattform (www.ausschreibungsdienste.de) listet aktuelle Webdesign Ausschreibungen in der gesamten Europäischen Union sowie der Schweiz. Zum Leistungsangebot gehören sowohl öffentliche als auch private Ausschreibungen. Die Datenbank wird täglich aktualisiert.

Registrierte User können entweder individuelle Suchprofile nutzen oder sich per Mail über relevante Auftragsangebote informieren lassen. Ein Online Live Support unterstützt die Mitglieder bei Ihrer Suche, alternativ stehen auch persönliche Ansprechpartner am Telefon zur Verfügung. Mit einem 15tägigen Testabo kann man sich kostenlos mit dem Angebot von Ausschreibungsdienste vertraut machen. Danach stehen drei verschiedene Mitgliedschaften zur Auswahl, ein Starttarif, ein Businessangebot und ein Mega-Profil mit jeweils gestaffelten Monatsbeiträgen.

Projektwerk

Bei Projektwerk (www.projektwerk.com) finden Freelancer Webdesign Ausschreibungen und können auf der Plattform ihr Profil veröffentlichen. Ständig stehen Auftragnehmern über 5.000 Jobs und Projekte zur Verfügung.

Designer können hier mit einem attraktiven Profil auf sich aufmerksam machen oder aktiv nach Auftraggebern suchen. Sie können sich entweder als freier Mitarbeiter bewerben oder eine Festanstellung anstreben. Öffentliche Projekte werden ebenfalls ausgeschrieben. Das Portal ist also für Selbständige genauso gut geeignet wie für Jobsuchende. Mit über 100.000 Usern ist die Reichweite für beide Gruppen groß.

Projektwerk gleicht Profile und offene Projekte automatisch ab und zeigt den Nutzern die Treffer an. Das Matching-Ergebnis präsentiert den Übereinstimmungsgrad der Anforderungen. Sie sehen also auf den ersten Blick, wie gut ein Auftraggeber mit seinem Projekt zu Ihnen passt.

Die Plattform bietet Freelancern drei unterschiedliche Abomodelle mit verschiedenen Monatsbeiträgen an. Nach einer kostenlosen Registrierung können Sie sich für eine Startermitgliedschaft, für einen Premiumtarif oder für die Businessvariante entscheiden.

Freelance.de

Auf www.freelance.de finden Webdesign Ausschreibungen den passenden Projektpartner. Die Akquiseplattform steht aber auch anderen Branchen offen. Die User können direkt miteinander in Kontakt treten oder sich auf ausgeschriebene Projekte bewerben.

In dieser Börse werden jede Woche rund 1.500 neue Projekte eingestellt. Die Schwerpunkte von Freelance.de liegen in den Bereichen SAP, IT und Design. Freelancer können Auftraggeber mit einem professionellen Profil auf sich aufmerksam machen. Dafür stehen ihnen ein kostenloser Basic-Tarif oder eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft zur Verfügung.

dasauge

Die Plattform dasauge (www.dasauge.de) steht Freelancern auf der Suche nach Webdesign Ausschreibungen schon seit 1997 offen. Seitdem hat sich hier ein großes Netzwerk von Kreativen zusammengefunden.

Netzwerken bei dasauge ist immer kostenlos. Eine Vollmitgliedschaft mit allen Funktionen kostet sowohl für Auftraggeber als auch für Auftragnehmer nichts. Als Freelancer können Sie hier ein Profil erstellen und potentielle Kunden auf sich aufmerksam machen. Außerdem aktiv nach geeigneten Projekten oder Jobs suchen.

Das Designportal dasauge wurde bereits vor zehn Jahren in die Top 1000 des Internets aufgenommen. Der große Bekanntheitsgrad dieser Plattform spricht auf jeden Fall für eine kostenlose Mitgliedschaft.

Fazit

Selbständigen Webdesignern stehen für die Kundenakquise zahlreiche Plattformen zur Verfügung. Ob Sie ein einzeln agierender Freelancer oder eine Responsive Webdesign Agentur sind, um diese Möglichkeit der Projektwerbung wird kein kreativ Schaffender herumkommen. Denn potentielle Kunden suchen genau hier nach Experten. Als Auftragnehmer sollten Sie deshalb die Chance nutzen, auf relevanten Vermittlungsbörsen ein aussagekräftiges Profil zu erstellen. Hier können Sie öffentliche Auftraggeber genauso gezielt ansprechen wie Privatpersonen oder gewerbliche Unternehmen. Stellen Sie sich und Ihr individuelles Angebotsspektrum so detailliert wie möglich dar. Was umfasst Ihre Dienstleistung? Von der Übersichtlichkeit, Responsive Web und die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten des besuchten Webauftrittes über Ihre Social Media Angebote bis hin zum professionellen Content Management System – rücken Sie Ihre Spezialgebiete ins rechte Licht. Wie stellen Sie die Leadqualität sicher? Wie bringen Sie qualifizierte Interessenten über die Customer Journey auf direktem Weg hinein in die Buyers Journey? Sprechen Sie über Ihre Expertise. Lassen Sie auch das Thema Leadkauf nicht aus, wenn es zu Ihrem Portfolio gehört. Je präziser und umfangreicher Sie Ihr Profil gestalten, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Auftraggeber, die eine Ihrer Dienstleistungen suchen, auch genau Sie finden werden.

Worauf warten Sie noch? Holen Sie sich die Premium-Leads

Wir vermitteln unsere Premium Webdesign-Leads nur an Agenturen mit einem sehr guten Vertriebsteam. Haben Sie das Zeug dazu? Conversion Raten bis zu 45% möglich.